Datenschutzinformationen gem. Art. 12 ff. DSGVO für das Event „Bootcamp 2.0 Bayerns Bester Hacker“

 

A. Wer ist für Datenverarbeitung verantwortlich? Wie erreiche ich den zuständigen Datenschutzbeauftragten des Verantwortlichen?

  1. Datenschutzrechtlich verantwortliche Stelle gem. Art. 4 Abs. 7 DSGVO hinsichtlich der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten der Teilnehmer am Event „Bootcamp 2.0 Bayerns Bester Hacker“ ist die

MR Datentechnik Vertriebs- und Service GmbH
Emmericher Str. 13
90411 Nürnberg
Deutschland

Geschäftsführer: Gerhard Reinhardt

Tel. 0911-52147-0
Fax 0911-52147-111
E-Mail info@mr-daten.de
Website: www.mr-daten.de

Impressum: www.mr-daten.de/impressum

  1. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter

E-Mail datenschutz@mr-daten.de

B. Welche Daten von Ihnen werden von uns verarbeitet? Zu welchen Zwecken? Auf Basis welcher Rechtsgrundlage?

  1. Die MR Datentechnik Vertriebs- und Service GmbH erhebt zum Zwecke der Durchführung des Events „Bootcamp 2.0 Bayerns Bester Hacker“ bei Registrierung von allen Teilnehmern als Pflichtinformationen den Vor- und Nachnamen sowie eine E-Mail-Adresse. Die Angabe der Pflichtinformationen ist Voraussetzung für die Teilnahme am o.g. Event. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO (Datenverarbeitung zur Erfüllung von Verträgen).
  1. Optional (freiwillig) können die Teilnehmer bei der Registrierung zum o.g. Event angeben, wie sie auf uns aufmerksam geworden sind. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Artikel 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO (Datenverarbeitung aufgrund Einwilligung).
  1. Wir speichern die hierbei jeweils anfallenden Informationen außerdem zu Beweiszwecken zur etwaigen Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen und gegebenenfalls zur Erfüllung gesetzlicher, insbesondere handels- und steuerrechtlicher, Aufbewahrungspflichten. Rechtsgrundlage hierfür ist Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (Datenverarbeitung auf Basis einer Interessenabwägung) bzw. hinsichtlich der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO (Datenverarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung).

C. Wie lange werden die Daten gespeichert?

  1. Wir verarbeiten die Daten, solange dies für den jeweiligen Zweck erforderlich ist.
  1. Soweit gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen – z.B. im Handelsrecht oder Steuerrecht – werden die betreffenden personenbezogenen Daten für die Dauer der Aufbewahrungspflicht gespeichert. Nach Ablauf der Aufbewahrungspflicht wird geprüft, ob eine weitere Erforderlichkeit für die Verarbeitung vorliegt. Liegt eine Erforderlichkeit nicht mehr vor, werden die Daten gelöscht.
  2. Grundsätzlich nehmen wir gegen Ende eines Kalenderjahres eine Prüfung von Daten im Hinblick auf das Erfordernis einer weiteren Verarbeitung vor. Aufgrund der Menge der Daten erfolgt diese Prüfung im Hinblick auf spezifische Datenarten oder Zwecke einer Verarbeitung.

D. An welche Empfänger werden die Daten weitergegeben?

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet grundsätzlich nur statt, wenn dies für die Durchführung des Vertrages mit Ihnen anlässlich des Events „Bootcamp 2.0 Bayerns Bester Hacker“ erforderlich ist, die Weitergabe auf Basis einer Interessenabwägung i.S.d. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO zulässig ist, wir rechtlich zu der Weitergabe verpflichtet sind oder Sie insoweit eine Einwilligung erteilt haben.

E. Wo werden die Daten verarbeitet?

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns ausschließlich in Rechenzentren der Bundesrepublik Deutschland verarbeitet.

F. Findet eine automatisierte Entscheidungsfindung statt?

Bei der Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt keine automatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 13 Abs. 2 lit. f) DSGVO.

G. Ihre Rechte als „Betroffene“

  1. Sie haben das Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO) über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten. Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir dann ggf. Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben.
  1. Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO) oder Löschung (Art. 17 DSGVO) oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO), soweit Ihnen dies gesetzlich zusteht. Des Weiteren besteht bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen ein Recht auf Unterrichtung (Art. 19 DSGVO).
  1. Ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) besteht ebenfalls im Rahmen der datenschutzrechtlichen Vorgaben.
  1. Wenn personenbezogene Daten auf Grundlage einer Einwilligung (s.o. B.) von Ihnen verarbeitet werden, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft uns gegenüber zu widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO).
  1. Wenn wir Daten auf Basis einer Interessenabwägung (s.o. B.) verarbeiten, haben Sie als Betroffene/r das Recht, unter Berücksichtigung der Vorgaben von Art. 21 DSGVO der Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widersprechen.
  1. Wie oben ausgeführt, setzen wir keine Verarbeitungen ein, die auf einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling i.S.d. Art. 22 DSGVO beruhen.
  1. Sie haben zudem das Recht, sich über die Verarbeitung personenbezogenen Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren.

H. Datenschutzerklärung des Verantwortlichen beim Besuch unserer Website/Sonstiges

  1. Bitte beachten Sie im Übrigen die Datenschutzerklärung der MR Datenschutz Vertriebs- und Service GmbH, insbesondere bezüglich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beim Besuch unserer Website und Ihren Datenschutzrechten, die Sie hier finden.
  1. Sollten Sie Fragen zu einzelnen Punkten dieser Datenschutzinformationen haben, stehen wir und unser Datenschutzbeauftragter Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Die Geschäftsleitung der MR Daten Vertriebs- und Service GmbH